Bist du eine Sista?

Die Sistaz sind ein neuer Chor für ambitionierte Sängerinnen in Dortmund und Umgebung. Aber was heißt „ambitioniert“? Wie arbeiten wir und was macht uns aus? Damit du besser abschätzen kannst, ob du dich bei uns bewerben möchtest, erfährst du in diesem Artikel alles über uns. Oder zumindest das, was sich in Worte fassen lässt.

Gegründet haben wir uns Mitte 2022 mit zunächst 9 Sängerinnen. Nun sind wir 12 und möchten 18 werden! Daher starten wir in diesem Jahr ein großes Projekt, um unsere fehlenden Sistaz zu finden. Vom 22.3. bis zum 7.5.23 kann jede Chorsängerin ausprobieren, wie es wäre, dabei zu sein. Wir studieren einen Song gemeinsam ein, nämlich „I will survive“ im Stil der Puppini-Sisters. Das passiert online, mit all den Hilfen, die wir zur Verfügung stellen:

  1. Das Chorliebe-Netzwerk, in dem du die Noten findest, die Teachtapes (das sind Einzelaufnahmen jeder Stimme) sowie viele weitere Lernhilfen. Außerdem kannst du hier jede Frage stellen, die du möchtest, und du wirst sehr schnell Antwort bekommen.
  2. Soundtrap, das ist unser Online-Tonstudio, in dem wir vorab schon alle unsere Stimmen aufnehmen. Dann hört man schon, wie es klingen wird!
  3. Deine Stimmführerin, die jeden Lernschritt mit einem kleinen 1:1-Coachingangebot begleitet.

Unsere Musik

Wir singen dreistimmig im Close-Harmony-Stil mit Begleitung! Close Harmony nennt man diese Chorsätze in sehr engen Lagen, wie sie zum Beispiel die Andrews Sisters bekannt gemacht haben. Wir lassen uns einen großen Teil selbst arrangieren. So können wir genau die Songs singen, die wir lieben. Aber auch Songs aus der Arrangierfeder der Puppini-Sisters singen wir mit Vorliebe!

Was für dich neu sein könnte: Wir üben nicht nur Töne, Rhythmen, Sprachgestaltung und Interpretation, sondern auch Emotionen, Bühnenpräsentation und Choreografien. Es hilft also sehr, wenn du Lust auf solche Dinge hast 😉

Wie wir lernen

Anders, als das in anderen Chören üblich ist, üben wir alles zuhause, was man zuhause üben kann. Neben den Tönen und Texten sind das auch bereits die wichtigsten Gestaltungselemente und die Grundschritte für die Choreografie. Dafür gibt es für jeden Song ein eigenes Handbuch, das wir online in unserem Netzwerk zur Verfügung stellen. Darin findest du alle Hilfen und Videos zum Üben. Wir unterteilen das Lernen eines Songs in verschiedene Abschnitte. Wir beginnen zum Beispiel damit, nur die Töne und Rhythmen auf „nanana“ zu üben. Wenn du die Töne kannst, singst du sie zu den anderen in unser Soundtrap-Projekt ein. Dazu benötigst du lediglich Kopfhörer und ein Mikrofon. Sobald du damit fertig bist, gibst du deiner Stimmführerin einen Hinweis. Sie hört sich dann deine Aufnahme an und weist dich, wenn nötig, auf falsche Töne oder eine unklare Stelle hin, die du ins Üben mit einbeziehen kannst. So arbeiten wir uns Schrittchen für Schrittchen vorwärts, bis du das Stück ganz nebenbei schon auswendig gelernt hast! 

Bereits bei der ersten Probe haben wir keine Noten mehr in der Hand.

Wie häufig wir auftreten

In diesem Jahr üben wir das Auftreten und singen, wo man uns lässt. Auf Geburtstagen oder großen Bühnen, in der Fußgängerzone oder in unserem Probensaal vor Gästen – wir nehmen alles mit. Dabei singen wir entweder als ganzer Chor oder in kleinen Gruppen. Geplant sind auf jeden Fall zwei Auftritte. Einer im Rahmen unseres Projekts „Sisters für die Sistaz“ und der zweite am 11.11.23 an unserem Probenort, dem Musiktheater Kubus in Dortmund. Da wir noch kein abendfüllendes Programm anbieten können, werden wir uns Gäste einladen.

Was das kostet

So einen Chor zu unterhalten, ist leider nicht billig. Wir lassen unsere Songs eigens arrangieren, arbeiten mit externen Coaches zusammen – im kommenden Jahr mit Dita Kosmakova (Complete Vocal Technique) und Barbara Müller (Moderation). Außerdem zahlen wir unserem Keyboarder ein ordentliches Gehalt. Einen Teil davon finanzieren wir mit unseren monatlichen Beiträgen in Höhe von 49 EUR. Darüber hinaus bemühen wir uns um Spenden und Förderungen. Wenn du mitmachen möchtest, du den Monatsbeitrag aber nicht stemmen kannst, melde dich gern! Wir suchen eine Lösung.

Wie wir uns organisieren

Wir nutzen natürlich unser Chorliebe-Netzwerk für unsere Chor-Orga. Alle Aufgaben werden untereinander verteilt. So können wir viel schaffen! Dabei bringt jede ihre eigenen Fähigkeiten ein. Einmal pro Quartal treffen wir uns mittwochs zur Chorbesprechung per Zoom. Was steht an? Welche Aufgaben gilt es, zu verteilen? Darüber hinaus haben wir ein Leitungsteam, ein Social Media Team und ein Musik-Team. Alle Teamtreffen finden mittwochs ab 19.30 Uhr per Zoom statt.

Wann und wo wir proben

Wir treffen uns ca. 1x monatlich sonntags von 11-18 Uhr im Musiktheater Kubus, Saarlandstraße 124a in Dortmund:
 
8.1.23
5.2.23
5.3.23
23.4.23
7.5.23 (Sisters für die Sistaz)
25.6.23 (Workshop Complete Vocal Technique)
23.7.23
13.8.23
14.+15.10.23
5.11.23
Jahreskonzert: 10.-12.11.2

Hast du Fragen?

Oder möchtest du dich direkt bewerben? Oder zum Workshop anmelden? Schreibe mir einfach eine Nachricht! Wenn es dir jetzt in den Fingern kribbelt, bist du bei uns goldrichtig.

Du hast es dir sicher schon gedacht – ich bin Britta und ich leite den Chor… zumindest musikalisch 😉 Ich würde mich freuen, von dir zu hören! Bis bald.

Like this article?

Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Linkdin
Share on Pinterest

Leave a comment